Dienstleistungen

Die folgenden Seiten geben Ihnen einen Überblick über unsere Dienstleistungen. Alle hier aufgezählten Behandlungstechniken beherrschen unsere Kollegen sicher und zuverlässig. 


Sollten Sie noch Fragen über unsere Leistungen haben, so fragen Sie bitte unsere Kollegen. 

Parodontologie

Parodontologie ist eine Wissenschaft über Zahnbetterkrankungen.

Dr. Tibor Olasz, der Chefarzt unserer Zahnklinik in Sopron, ist Spezialist auf vielen Gebieten von Zahnbehandlungen in Ungarn; eine davon ist die Parodontologie. Er ist ein Zahnarzt mit langjährigen Erfahrungen.

Psychisch bedeutet es für Sie viel, wenn Sie mit Ihren eigenen Zähnen weiterleben können, und nicht zuletzt ist es eine viel geringere finanzielle Belastung. 

Parodontologie ist eine Wissenschaft, die sich mit der Prävention, der Heilung und der Forschung von Zahnbetterkrankungen beschäftigt. Das Zahnbett ist eine organische Einheit vom Zahnfleisch, von Wurzelhautfasern, Zahnzement und vom Alveolarknochen.

Was sind die Ursachen?

Die Häufigkeit von Parodontalerkrankungen wird mit dem fortgeschrittenen Alter immer grösser. In den meisten Fällen ist eine Entzündung die Ursache für die Schädigung des Zahnbettes. Allgemeine Krankheiten, genetische Faktoren können den Heilungsprozess und seinen Erfolg entscheidend beeinflussen. Die Entzündung wird durch lokale Faktoren hervorgerufen und erhalten. Die anfänglichen Merkmale der Entzündung sind die zeitweiligen, danach regelmässigen Zahnfleischblutungen bei Mahlzeiten, beim Zähneputzen und nach dem Zähneputzen, der innerhalb kurzer Zeit wieder auftretende Mundgeruch. Das Fortschreiten des Prozesses, seine Verbreitung auf die bildenden Gewebe ist am Anfang langsam, danach beschleunigt es sich. 

Die anfängliche Zahnfleischentzündung und der den Knochenverfall verursachende, mit Zahnwendigkeit auftretende Zustand kann in Jahren, Jahrzehnten gemessen werden. Der Zahnbetterkrankungsprozess schwankt, die sogenannten chronischen und akuten Phasen wechseln sich ab. Die chronische Phase wird durch sanfte Zahnfleischblutung, Verfärbung, mässige Zahnfleischschwellung, mit dem Fortschreiten des Prozesses durch messbare Taschentiefe charakterisiert. Die Merkmale der akuten Phase sind Schmerz, Zahnfleischschwellung, eventuelle Abszessbildung und erhöhte Zahnlockerung. In dieser Phase wird der Prozess des Gewebeverlustes schneller. Die fehlenden Symptome der chronischen Phase sind irreführend und sie bedeuten nicht die Besserung des Zustandes oder das Ende der Krankheit. Die Heilung der Zahnfleischerkrankung wird, wenn es notwendig ist, mit Hilfe eines Internisten erfolgen. Welche Behandlungsphasen ergeben sich daraus?

Erst nach einem individuell erstellten Behandlungsplan und dessen Besprechung und nach einer Verbesserung der Mundhygiene kann eine erfolgreiche fachärztliche Behandlung beginnen.